Therapieangebot

Beckenboden-Therapie nach dem TANZBERGER-KONZEPT®

Das Tanzberger-Konzept ist ein fachlich anerkanntes Konzept zur präventiven wie auch kurativen Therapie des Beckenboden-Systems für Männer, Frauen und Kinder.

Das Konzept wurde entwickelt von Renate Tanzberger, die, unterstützt durch ihr geschultes Team, von 1982 bis 2002 als Referentin zum Thema Beckenbodengesundheit für den Berufsverband der Physiotherapeuten in Deutschland (ZVK e.V.), sowie für die Berufsverbände in Österreich und der Schweiz tätig war.

Ihr Anliegen war und ist es, die Kontinenzfähigkeit zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Dies soll unter Beachtung der Funktionsweise von Harnblase und Darm und unter Einsatz spezifischer Reize auf Beckenboden und Organe geschehen, um das System zu (re-)informieren, (re-)aktivieren und zentral zu (re-)codieren.

Therapeutische Leistungen

Ich biete individuell angepasste Physiotherapie bei

  • unfreiwilligem Harn-, Wind- oder Stuhlverlust (Inkontinenz) z.B. beim Husten, Niesen, Heben, Hüpfen
  • vermehrtem Harndrang mit nur kleinen Entleerungsmengen
  • Senkung der Beckenorgane
  • Entleerungsstörungen von Blase und Darm (z.B. Verstopfung)
  • Schmerzen im Bereich des Beckens und Beckenbodens

sowie

  • zur Vorbeugung von Beschwerden durch
    • Beckenboden-Schule
    • Kontinenzpflege
  • vor und nach Operationen
  • zur Geburtsvorbereitung
  • zur Unterstützung der Rückbildung nach einer Geburt

Ich biete außerdem Physiotherapie in Theorie und Praxis

  • Information über Lage und Funktion von Beckenboden und -organen
  • Kenntnis über Speicherung und Entleerung
  • Zusammenhang von Atmung, Haltung und Beckenboden
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Therapeutische Übungen zur Verbesserung von Kraft und Ausdauer der Beckenmuskulatur sowie der Lage der Beckenorgane
  • Sofort-Hilfen für den Alltag bei Husten, Niesen und in „drängenden“ Situationen
  • Schmerzlindernde Maßnahmen

Termin vereinbaren

In der Physiotherapiepraxis Florian Hartmann können sich Patient*innen mittels eines Rezepts i.d.R. vom Gynäkologen oder Urologen (Indikationsschlüssel SO2a) im Rahmen einer Einzelbehandlung von mir individuell behandeln lassen.